Der kleine Luxus im Hotel: mit diesen Amenities fühlen sich Ihre Gäste wie VIPs

Ein MINI Cooper für die Gratis-Spritztour, die E-Gitarre auf dem Zimmer, edle Schokolade auf dem Kissen oder ein handschriftlicher Willkommensgruß des Geschäftsführers - mit Witz und Kreativität können Hoteliers ihren Gästen das Gefühl vermitteln, VIPs zu sein.

Text: Laura Myers // FOTOS: iStock

Es begann Ende der 1970er Jahre: Hoteliers versuchten sich im Wettbewerb um Gäste gegenseitig mit „Amenities“ auszustechen - kleinen Extras, Annehmlichkeiten, spektakulären oder detailverliebten Zusatzausstattungen. Eine Art Rüstungswettlauf mit dem Ziel, sich einen Vorteil oder Aufmerksamkeitsvorsprung gegenüber konkurrierenden Hotels zu verschaffen. Dieses Vorgehen hat einen Namen: „amenity creep“, das gegenseitige Hochschaukeln bei Hotel-Ausstattung und Zimmer-Accessoires. Einige „Amenities“ sind schließlich zu entscheidenden Marketinginstrumenten für ihre Hotels geworden, zum Beispiel der gewaltige Swimmingpool des Biltmore Hotels in Coral Gables in Florida. Manch andere haben sich im Laufe der Jahre zu Muss-Standards in Hotelzimmern entwickelt: Mini-Nähsets, kleine Shampoo- und Körperlotion-Fläschchen, Duschkappen, Schuhputztücher, Zahnbürsten. Mit dem raschen Bedeutungszuwachs von Social Media entdecken immer mehr Häuser ungewöhnliche, luxuriöse oder kreative Dienstleistungen und Amenities als Marketinginstrumente – und nebenbei Motive für Instagram-Posts. Hier ist ein kleiner Überblick:

Startvorteile: Abholservice bis Personal-Shopper

Geschäftsreisende unter Zeitdruck schätzen den kostenlosen Abholservice vom Flughafen. Am besten natürlich, wenn sie bereits im Kleinbus oder Wagen einchecken können, das Wi-Fi-Passwort erhalten, aus dem Kissenmenü das richtige Kissen auswählen können und schon Zimmerservice ordern können. Bei der Ankunft dürfte es wenige Gäste geben, die nicht vom Angebot einer kurzen Schultermassage Gebrauch machen würden. In der Lobby können frisches Obst oder ofenwarme Kekse mit Getränken den Übergang vom hektischen Reisetag zum beruhigenden Komfort des Zimmers ebnen. Zusätzliche Serviceangebote könnten sein: kostenlose Gutscheine für Spa- oder Fitness-Center-Besuche, Auspack- und Packservice, Lebensmittel- und Personal-Shopper bis zu 24-Stunden-Angebote für Wäsche, chemische Reinigung oder Schuhputzen, Restaurantreservierungen und Reise-Informationen über die Stadt.

„Amenities“ und besonderer Service im Zimmer

In den Gästezimmern heißen HD-Fernsehbildschirme ankommende Gäste mit einem knisternden Feuer oder einer entspannenden Naturszene willkommen. Ein Korb mit Gratis-Obst, -Knabbereien, -Oliven, -Wasser oder -Saft für den kleinen Hunger oder Durst erfreut erschöpfte Ankömmlinge. Einige Hotels bieten personalisierte Minibars an, die Gästen zum Beispiel mit veganen Produkten Appetit machen oder ausgefallene Wünsche bei Getränken oder Snacks erfüllen. Hochwertige Toilettenartikel in normalen Packungsgrößen statt nerviger Miniplastikfläschchen gewinnen an Beliebtheit. Mit Regenduschköpfen im Badezimmer, hochwertigen, flauschigen, saugfähigen Bademänteln und Pantoffeln und qualitativ überzeugender kuscheliger Bettwäsche punkten Hoteliers. Als besonderer Turn-Down-Service dürften ein inspirierendes Gedicht, ein Wildblumen-Lesezeichen, Premium-Schokolade oder sogar ein Stück Kuchen auf dem Nachttisch Gästeherzen erobern. Praktische Problemlöser sind Aufmerksamkeiten wie Ohrstöpsel, Augenmaske und Lavendel-Kissenspray.

Kaffeemaschinen und Teekocher mit großen Keramik-Tassen und Metalllöffeln anstelle von Plastikbechern und -löffeln im Zimmer vermitteln Stilsicherheit und echten Mehrwert. Für diejenigen, die keine Zeit zum Frühstück im Hotelrestaurant haben, könnte ein besonderer Bonus ein Korb mit frischen Brötchen und Marmelade sein, der sich am Morgen vor ihrer Tür findet. Alternativ können Hoteliers Frühaufstehern auch vorbestellte Frühstückskombinationen zum Mitnehmen anbieten.

Einzigartige + kreative Amenities = guter Eindruck

Für gestresste Reisende boten die Kimpton Hotels in den USA mehrere Jahre lang Mini-Aquarien mit Goldfischen zum Mitnehmen aufs Zimmer an. In Japan haben einige Hotels „Katzenzimmer“, in denen Gäste beim Katzenstreicheln Entspannung finden können. Und immer häufiger finden sich Butler oder Concierges, die Gästezimmer mit Besonderem versorgen: frisch gemixte Cocktails, Parfüms zum Ausprobieren, Bio-Seifen oder gewürztes Popcorn. Bluetooth-Spiegel im Badezimmer sind ein besonderer Tech-Trend, der Gästen erlaubt, sich über Podcasts zu informieren oder Ihre Lieblingsmusik zu hören, während Sie Ihre Zähne putzen.

Amenities, die wirklich “out of the box” sind

Viele 25hours Hotels bieten einen MINI Cooper zum Gratis-Ausleihen für Spritztouren durch die Stadt an. Die Wahl des Autos ist kein Zufall. „Die Marke steht für eine intensive, individuelle und unkonventionelle Lebenseinstellung und ist damit der perfekte Partner für die 25hours Hotel Company“, sagt Bruno Marti, Chief Brand Officer der 25hours Hotels. Andere Hotels verleihen Autos von Porsche, Mercedes oder Elektroautos unterschiedlicher Marken.

Das Chicago Hard Rock Hotel macht seinem Namen alle Ehre und stellt seinen Gästen Fender-Gitarren, Kopfhörer und gestreamten Gitarrenunterricht zur Verfügung. Auf dem Dach der Westin Austin Downtown in Texas geben lokale Bands Gitarrenstunden. Andere Hotels setzen den Schwerpunkt auf Malerei und versorgen die Gäste mit Pinseln, Staffelei und Farben. Viele umweltbewusste Hotels bieten kostenlose Fahrräder für Erkundungstouren an. Als besonders aufmerksam bewerten sportliche Gäste die Möglichkeit, Laufschuhe ausleihen zu können oder mit einem Lauf-Guide durch die Stadt zu laufen.

Viele Hotels punkten damit, ortstypische und authentische Produkte und Erlebnisse im Angebot zu haben. Einrichtungsgegenstände aus lokalen Werkstätten, lokal geschaffene Bilder, Fotografien oder Musik überzeugen, indem sie eine Beziehung zur Stadt oder Region aufweisen. Finden Sie einfach heraus, was Ihr Hotel einzigartig macht! Zum Beispiel was besonders an seiner Lage oder Geschichte ist, um eine einzigartige Mischung aus Amenities zu schaffen, die für Ihre Gäste unvergesslich sein werden. Oft sind es die kleinen Dinge, der unerwartete Luxus oder das schräge, aber geniale Detail, die einen bleibenden Eindruck hinterlassen können.

Weitere Themen

  • Die neuesten Wellnesstrends

    Sind Sie auf die Wünsche vorbereitet, von denen Ihre Gäste immer öfter träumen? Frieren, Niksen,...

    Artikel lesen
  • Frühstück inklusive?

    Das Frühstück ist die erste und wichtigste Mahlzeit des Tages – zumal für Geschäftsreisende. Laut...

    Artikel lesen
  • to top