So werden Sie ein Messehotel

Lunchboxen, Shuttle-Service, flexible Kasse: Wie kann Ihr Hotel Messebesucher anlocken?

Text: Laura Myers // FOTOS: iStock

Messen sind ein großes Geschäft! Man denke nur an die Bauma, eine der weltweit größten Messen, die alle drei Jahre satte 600.000 Besucher nach München zieht. Der Mobile World Congress lockt 109.000 Besucher nach Barcelona, und die ITB bringt 160.000 Teilnehmer nach Berlin. Messen haben einen enormen Einfluss auf eine Stadt, ihre Hotels, Restaurants, Lieferanten und Dienstleister. Wie groß ist er? Die Antwort findet sich in Chicago, wo sich der größte US-Kongressort McCormick Place befindet. Julie Mullins, Vice President of Convention Sales des Chicago Convention and Visitors Bureau (CVB), sagt: „2018 hatten wir 1,6 Millionen gebuchte Hotelübernachtungen bei Tagungen. Sie tragen zu den 400.000 Arbeitsplätzen in unserer Stadt bei. Jedes Hotel ist wichtig und profitiert von unserem Kongressgeschäft.“

Einnahmen durch Messegäste steigern?

HRS bietet Mitgliedshotels eine weltweite Präsenz und beste Verbindungen zu Geschäftsreisenden. Sie können Ihr Hotel so positionieren, dass es für diese potenziellen Besucher attraktiver wird. Und HRS unterstützt Sie dabei, einen wettbewerbsfähigen Preis für den lukrativen Markt anzubieten. Denken Sie daran, dass Preis und Lage die wichtigsten Kriterien für einen Messegast sind. Außerdem kann entscheidend sein, dass Sie innerhalb von zwei Tagen auf Ausschreibungen antworten können, um einen Wettbewerbsvorteil zu sichern. Wenn Sie Ihren CVB einmal zu sich einladen, können Sie diese Beziehung auch nutzen, um sich über bevorstehende Events zu informieren und zu erfahren, wie Sie am besten auf die verschiedenen Messeteilnehmer eingehen.

Lage, Lage, Lage

Heben Sie auf Ihrer Website und in der HRS-Hotelbeschreibung unter „Property’s“ Ihre Nähe zum Messegelände hervor und geben Sie Entfernungen, Anfahrtszeiten, Wegbeschreibungen und Verkehrsmittel an. Wenn Ihr Hotel nicht in der Nähe öffentlicher Verkehrsmittel liegt, sollten Sie alternative Transportmöglichkeiten in Betracht ziehen und anbieten. Ihre Gäste werden Taxis, Shuttles und von Ihnen organisierte Busse zu schätzen wissen.

Flexibilität ist der Schlüssel

Sie wünschen sich zuverlässige Buchungen und eine 100-prozentige Auslastung während der Messen. Aber auch die Unternehmen und ihre Mitarbeiter möchten sich auf Sie verlassen können. Katharina Agüera, Global Head of PR bei Siemens, eine häufige Messebesucherin, erklärt ihre Sicht wie folgt: „Es gibt ständige Veränderungen, wenn es darum geht, wer an welchen Tagen eine Messe besucht. Die Flexibilität eines Hotels beim Zimmerwechsel und eine gewisse Großzügigkeit, falls ein Reisender umdisponieren muss, sind extrem wichtig.“ Für eine hohe Zufriedenheit sorgen flexible Check-in- und Check-out-Zeitfenster. Geschäftsreisende sind oft sehr dankbar, wenn sie erst mittags oder später abrechnen können. Sie könnten Ihnen außerdem das Angebot machen, ein großes Zimmer oder eine Suite in einen Pop-up-Tagungsraum zu verwandeln. Spontanität und eine unkomplizierte Bereitschaft, sie schnell zu bestuhlen, zahlen sich aus.

Schnelles Internet bringt’s

Hochgeschwindigkeits- und kostenloses Wi-Fi im ganzen Hotel sind für die meisten Geschäftsreisenden ein Standard, den sie selbstverständlich erwarten, ebenso wie bequeme Ladestationen im Zimmer sowie in der gesamten Lobby. Ladekabel und -stecker zum Ausleihen und ein Business Center können die Arbeit müder Messebesucher ebenfalls erleichtern.

Service für Hunger-Attacken

Messebesucher schätzen schon früh am Morgen ein Frühstücksbuffet, um sich selbst zu bedienen, dazu Kaffee, Espresso und Tee. Wenn Sie Ihnen außerdem etwas zum Mitnehmen anbieten, wie Brotzeiten, Smoothies, Joghurtdrinks, Säfte, oder Obst, machen Sie Ihre Gäste glücklich. Vielleicht können Sie auch eine To-go-Tasche oder -Box offerieren für Messebesucher, die einen besonders engen Zeitplan haben. Frau Agüera von Siemens bemerkt: „Mir persönlich gefällt es sehr, wenn Hotels mir ein Lunchpaket anbieten, mit dem ich exorbitante Preise am Veranstaltungsort vermeiden kann und nicht in der Schlange stehen muss.“ Sie könnten auch ein Buffet mit einer kleinen Auswahl an Mittagsgerichten oder vorgefertigten Lunchboxen aufbauen, damit die Gäste sich ihr Mittagessen selbst zusammenzustellen können.

Spät eintreffende Messegäste schätzen Snacks und Getränke in der Lobby, die rund um die Uhr zu bekommen sind, um ihren Hunger zu stillen. Und die Minibar im Zimmer könnte gesunde Säfte, Smoothies, Muffins oder Snacks wie Oliven, Nüsse, Hummus und Cracker beinhalten.

Julie Mullins ermutigt alle Hoteliers, „zum Zeitpunkt der Anfrage mit ihrem CVB zu arbeiten“. Und empfiehlt eine enge Zusammenarbeit mit HRS, um das Hotel optimal zu vermarkten. HRS erspart Ihnen viel Arbeit, wenn Sie sich als Messe-Hotel positionieren und den Umsatz steigern möchten. Erweitern Sie Ihr Angebot an speziellen Dienstleistungen für Messebesucher, sodass sie sich an Ihr Hotel erinnern und sich auf den nächsten stressfreien Aufenthalt in Ihrem Haus freuen.

Weitere Themen

  • Ein Hotel, besser als ein Büro

    Die Zunahme der Geschäftsreisen führt dazu, dass in Hotels Dienstleistungen und Services gefragt...

    Artikel lesen
  • Hotel Design: Das sind die Trends 2019

    Mit Hotels und deren Design ist es ein wenig wie mit Ozeanriesen: Minimale Kurskorrekturen bringen...

    Artikel lesen
  • to top